Kurs

Tagesfortbildung Hygiene / Arbeitsschutz / Notfallmanagement

Hygienetag

Ein gutes Hygienemanagement ist die beste Prävention gegen Infektionskrankheiten und sorgt für Sicherheit der Beschäftigten und der Pflegebedürftigen.

Festzulegende hygienische Maßnahmen folgen hierbei dem Infektionsrisiko und können sich daher in den einzelnen Pflegesettings unterscheiden. Höchstes Schutzbedürfnis besteht in der Langzeit-, Intensiv- oder Schwerstpflege. Es baut sich über die Pflegestation zur stationären Kurzzeitpflege, über die Tagesklinik bis hin zu den Wohnbereichen, der Tagespflege oder dem betreuten Wohnen deutlich ab. In der ambulanten Pflege und Hauskrankenpflege gelten spezifische Anforderungen.

Die Teilnehmer/-innen am Hygienetag erlernen oder wiederholen die Grundsätze der Personalhygiene und der Umgebungshygiene im Pflegezusammenhang und setzen sich mit den Elementen eines strukturierten Hygienemanagements auseinander. Besondere Hygienevorschriften im Umgang mit multiresistenten Keimen (3-MRGN, 4-MRGN, MRSA) und arbeitsschutzrechtliche Bestimmungen werden vertiefend vermittelt.

Inhalte

  • Personalhygiene
  • Umgebungshygiene
  • Händehygiene
  • Hautschutz und Hautpflege
  • Relevante Empfehlungen des RKI
  • 3-MRGN, 4-MRGN, MRSA
  • Isolation
  • Umkehrisolation
  • Schutzstufe 2-Tätigkeiten
  • Gefährdungsstoffe
  • BioStoffV
  • Hygienekommission
  • Begehungen der Einrichtung durch das Gesundheitsamt
  • DGUV-Vorschriften

Dauer

6 Stunden

Kurs-Nr.

Hyg 01/20

Termin

10.02.2020

Kosten

65,00 €

Weitere Informationen

Kursdauer

09:00 – 15:00

Anmeldeformular