Kurs

Tagesfortbildung Intensivpflege

Tracheostomapflege / Trachealkanülen

Die Anlage eines Tracheostomas gehört zu den häufigsten Indikationen für eine spezielle Krankenbeobachtung im Rahmen der außerklinischen Intensiv- und Beatmungspflege. Pflegefachkräfte müssen sich einen Überblick verschaffen über die Art der Tracheostomaanlage (operativ angelegtes epithelialisiertes Tracheostoma oder Dilatationsstoma) und die Formen und Arten der Trachealkanülen. Nachweislich soll gemäß S2k-Leitlinie „Nichtinvasive und invasive Beatmung als Therapie der chronischen respirativen Insuffizienz – Revision 2017“ ein sicherer Kanülenwechsel allein durch Pflegekräfte (also ohne direkte ärztliche Aufsicht) möglich sein.

Das Seminar verschafft den Teilnehmer/-innen einen strukturierten Überblick über die verschiedenen Arten und Formen der Trachealkanülen und sonstigen Devices (Aufsätze etc.) sowie über verschiedene Interventionen zur Unterstützung der Sekretolyse (Inhalationen) und des Sekrettransports (Cough-Assist, Lagerungsregime, Absaugungen); Wechsel der Trachealkanülen und die Pflege des Tracheostomas werden am Phantom geübt.

Inhalte

  • Indikationen einer Tracheostomaanlage
  • Arten des Tracheostomas
  • Kanülenarten
  • Aufsätze
  • Inhalationen
  • Cough-Assist
  • Absaugen (endotracheal, nasal/oral, subglottisch)
  • Training des Trachealkanülenwechsels
  • Reinigung von Trachealkanülen
  • Dokumentationspflichten
  • Psychosoziale Aspekte

Dauer

6 Stunden

Weitere Informationen

Das Seminar kann auch als Inhouse-Veranstaltung gebucht werden (max. 12 Teilnehmer/-innen). Preise und Termine hierfür auf Anfrage.

Kurs-Nr.

AKB4 01/20

Termin

19.02.2020

Kosten

80,00 €

Weitere Informationen

Kursdauer

09:00 – 15:00

Anmeldeformular